Torfestival gegen Yeg Hassel II

VfL Grafenwald – YEG Hassel II 7:1 (5:0)

Am Ende war es das Spiel, womit alle gerechnet hatten. Der Zweitvertretung vom YEG Hassel gelang keine Überraschung beim VfL Grafenwald und wurde mit sieben Gegentoren wieder zurück ins benachbarte Gelsenkirchen geschickt. „Hassel hat die erste Viertelstunde gut mitgespielt, aber nach dem ersten Gegentor lief dann nichts mehr zusammen“, fasste Sven Koutcky die Leistung seines Gegners kurz und knapp zusammen. In der 21. Spielminute brachte Maurice Ogaza den VfL Grafenwald mit 1:0 in Front. Die kommenden Minuten sollten schon fast einem Scheibenschießen ähneln. Tim Nowak erhöhte auf 2:0 (28.), bevor Pascal Duckheim zwei Minuten später zum dritten Tor netzte. Felix Mazurek (36.) und erneut Ogaza (44.) machten den 5:0-Pausenstand perfekt.

   „Es ist dann natürlich schwierig, wenn man zur Halbzeit mit 5:0 führt, die Jungs weiter zu motivieren und etwas für das Torverhältnis zu tun“, erklärte Koutcky, welcher mit der Einwechslung von Dennis Grüttner ein gutes Händchen bewies. Nach seiner Einwechslung in der 70. Spielminute traf er nur sechs Zeigerumdrehungen später zum 6:0, bevor er zehn Minuten später sein zweites Tor schoss (86.). Am 1:7, welches mit dem Schlusspfiff fiel, war Torhüter Darko Hellmann machtlos. „Er hat seine Sache ansonsten sehr gut gemacht“, lobte ein zufriedener Koutcky seinen Schlussmann.

Tore: 1:0/5:0 Maurice Ogaza (21./44.), 2:0 Tim Nowak (28.), 3:0 Pascal Duckheim (30.), 4:0 Felix Mazurek (36.), 6:0/7:0 Dennis Grüttner (76./86.), 7:1 (90.)


Quelle : Aufmplatz.net


Bilder zum Spiel gegen Yeg Hassel II